Programm | Sonderrubrik | Online-Angebote | Vorträge

Vorträge

Anmeldung möglich Die Hohenzollern und die Nazis. Geschichte einer Kollaboration (H22-1A993D)

Vortrag im Live-Stream

Do. 13.10.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Stephan Malinowski

Seit über 100 Jahren haben die Oberhäupter der Hohenzollern immer wieder mit Juristen, Historikern, Journalisten, Ghostwritern und PR-Beratern zusammengearbeitet, mit deren Hilfe sie das Bild der Familie in der Öffentlichkeit aufpolierten.
In diesem Vortrag werden Rollen und Selbstdarstellung der wichtigsten Familienmitglieder von einem der besten Kenner der Materie analysiert und dargestellt: In einer großen historischen Erzählung zieht Stephan Malinowski den Bogen über drei Generationen von 1918 bis in die Gegenwart und beschreibt das politische Milieu, in dem sich ihre Akteure bewegten.

Stephan Malinowski lehrt Europäische Geschichte an der University of Edinburgh. Im Auftrag des Landes Brandenburg erstellte er ein Gutachten, das in der Diskussion um die Restitutionsansprüche des Hauses Hohenzollern eine entscheidende Rolle spielte. Für seine Monographie zu den Hohenzollern erhielt er den Deutschen Sachbuchpreis 2022.

Anmeldung möglich Das Erbe der Sklaverei (Sprache: Englisch) (H22-1A999D)

(Sprache: Englisch) Vortrag im Live-Stream

Mo. 17.10.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Prof. Michael Hochgeschwender

In diesem Gespräch folgen der Historiker Michael Hochgeschwender und der Bestsellerautor Clint Smith den Spuren des transatlantischen Sklavenhandels. Sie stellen uns historische Stätten in den USA vor, die von der Geschichte der Sklaverei erzählen.
Es wird sichtbar werden, wie eng alltägliche Orte, Feiertage und sogar ganze Stadtteile bis heute mit diesem gewaltsamen Kapitel der amerikanischen Geschichte verflochten sind und so noch immer die Gegenwart prägen.

Clint Smith zählt zu den wichtigsten Intellektuellen der USA. Sein Buch zur Sklaverei stand auf Platz 1 der
New-York-Times und ist eines der Lieblingsbücher Barack Obamas.

Prof. Dr. Michael Hochgeschwender lehrt Amerikanische Kulturgeschichte in München

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Anmeldung möglich Kriegsberichterstattung zwischen Wahrheit und Lüge (H22-1F999D)

Vortrag im Live-Stream

Di. 18.10.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Katharina Riehl

Russlands Krieg gegen die Ukraine wurde schon mit Lügen geführt, bevor die ersten Raketen und Granaten abgefeuert wurden. Sich der Wahrheit oder besser den Wahrheiten in einem Krieg anzunähern, ist ein schwieriges, mitunter gefährliches Geschäft. Journalist*innen und Reporter*innen bemühen sich darum. Die einen tun es, oft unter Lebensgefahr, im Kriegsgebiet; die anderen tragen Nachrichten und Bilder zusammen, kommentieren und analysieren.

Stefan Kornelius und Katharina Riehl leiten die Politik-Redaktion der Süddeutschen Zeitung.

In Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung.

Anmeldung möglich Der Mensch und die Macht (H22-1D998D)

Vortrag im Live-Stream

Fr. 28.10.2022 19:00 - 20:30 Uhr
Dozent: Ian Kershaw

Wie weit haben Politiker mit ihren Entscheidungen den turbulenten Lauf der Geschichte bestimmt? Wie weit wurden sie von den Umständen getrieben? Welches sind die Voraussetzungen für die Erlangung von Macht und welche Eigenschaften bringen politische Anführer mit?
In mehreren Porträts ergründet Kershaw die machtvollen Figuren des 20. Jahrhunderts, die Europa im Guten wie im Schlechten geformt haben, und analysiert dabei grundsätzlich die Möglichkeiten und Grenzen "starker" Führungspersönlichkeiten.

Ian Kershaw war Professor für Modern History an der University of Sheffield. Er zählt zu den bedeutendsten Historikern der Gegenwart.

Anmeldung möglich Fall und Aufstieg der Weltmacht China (H22-1D103D)

Vortrag im Live-Stream

Do. 03.11.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. Susanne Weigelin-Schwiedrzik

Mitte des 19.Jahrhunderts wurde sich die Führungselite Chinas der Tatsache bewusst, dass China innerhalb weniger Jahrzehnte vom reichsten Land der Welt zu einem Armenhaus geworden war. Seitdem arbeitet das Land an seinem Wiederaufstieg und steht jetzt kurz vor dem Erreichen seines Ziels. Wie stellt sich die chinesische Führungselite die Zukunft der Welt vor? Und was sind die Bausteine ihrer Vision für Chinas Zukunft als Weltmacht?
Prof. Dr. Susanne Weigelin-Schwiedrzik ist Sinologin an der Universität Wien.

Anmeldung möglich Vom Nutzen der Raumfahrt (H22-1L995D)

Vortrag im Live-Stream

Di. 08.11.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Jan Wörner

In der Mitte des 20. Jahrhunderts war der Wettlauf ins All Teil des Kalten Kriegs. Heute treiben uns statt Ideologien wirtschaftliche Aspekte ins All. Beschränkte sich die Raumfahrt in der Vergangenheit größtenteils auf zwei Großmächte, so machen sich heute auch institutionelle und private Akteure auf den Weg. Raumfahrt fasziniert die Menschheit und Prestige spielt noch eine Rolle in der Raumfahrt - aber der Nutzen für die Gesellschaft und das Individuum, die Wirtschaft und die Umwelt stehen heute im Vordergrund. Aber was bringt Raumfahrt der Gesellschaft konkret?

Prof. Dr. Jan Wörner ist Hochschullehrer und Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften. 2007 bis 2015 war er Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Von Juli 2015 bis Februar 2021 war er Generaldirektor der Europäischen Weltraumagentur (ESA).

In Kooperation mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

Anmeldung möglich Mach es zu Deiner Chefsache - Existenzgründung in Potsdam (H22-5A005D)

im Live-Stream In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Potsdam

Do. 10.11.2022 17:30 - 19:00 Uhr
Dozentin: Uta Meng

Chef*in im eigenen Unternehmen sein - das wäre schon eine tolle Sache. Aber wie macht man das am besten? Businessplan, Formalitäten, Werbung, Geld - es gibt viele Dinge, um die man sich vor der Existenzgründung kümmern muss. Was ist sinnvoll? Welche Förderprogramme kommen für mich infrage?
Wir informieren Sie über die ausgezeichnete Unterstützungslandschaft für Existenzgründer*innen von der ersten Orientierungsberatung, über ein qualifizierendes Coaching bis hin zur Gründung selbst und darüber hinaus.

Plätze frei Schreiben kann man lernen - Einführung ins Kreative Schreiben (H22-2B002D)

Online-Kurs

Sa. 12.11.2022 (10:00 - 16:30 Uhr) - Sa. 19.11.2022
Dozent: Dr. Jörg Wolfradt

Sie fragen sich, wie Sie zu geeigneten Ideen für Geschichten kommen und möchten wissen, wie man eine Geschichte so strukturiert, dass sie spannend und unterhaltsam ist? Sie wollen sich das Handwerkszeug des kreativen Schreibens aneignen? Dann sind Sie in diesem Kurs richtig, denn Schreiben ist ein Handwerk, das man lernen kann.

Anmeldung möglich Wie hättet ihr uns denn gerne? (H22-1K101D)

Vortrag im Live-Stream

Mo. 14.11.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Özlem Topçu

Özlem Topçu und Richard C. Schneider sind Deutsche - das ist für viele immer noch nicht selbstverständlich. In diesem Gespräch blicken sie auch als "Jude" und "Türkin" auf Deutschland und dessen Debatten zu Integration, Rassismus, Antisemitismus und den Umgang mit dem "Anderen". Sie lernen die Sichtweise zweier Journalisten kennen, die am Diskurs über das Verhältnis zwischen Mehrheitsgesellschaft und Minderheiten teilnehmen und den Austausch zweier Freunde, die sich ihre deutschen Geschichten erzählen.
Özlem Topçu wurde als Tochter türkischer "Gastarbeiter" in Flensburg geboren. Sie ist stv. Leiterin des Auslandsressorts beim Spiegel.
Richard Schneider wurde als Kind ungarischer Holocaustüberlebender in München geboren. Von 2006 bis 2015 war er Chefkorrespondent im ARD-Studio Tel Aviv.

Anmeldung möglich Die Barbaren sind die anderen. (H22-1A997D)

Vortrag im Live-Stream

Mi. 16.11.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Prof. Mischa Meier

Schon in der Antike haben Menschen andere als Barbaren abgewertet, um sich selbst aufzuwerten. Der Barbar war in der Regel der negative Gegenentwurf zum zivilisierten und kultivierten Hellenen oder Römer. Die sogenannten Barbaren waren in ihren Augen all das, was sie selbst in ihrer Eigenwahrnehmung nicht waren: wild, grausam, gesetzlos, verschlagen, maßlos, triebhaft, dumm usw.

Nur in wenigen Fällen wurde der Barbar als Folie für Idealisierungen verwendet, beispielsweise um dekadente Tendenzen in der eigenen Gesellschaft zu markieren. Dann war der Barbar genügsam, einfach, unverdorben, gerecht, ehrlich oder fromm. Diese Zuschreibungen erinnern an das Bild des "edlen Wilden", das sich auch später in der Zeit von Sklaverei und Kolonialismus wiederfinden sollte. Und auch heute funktionieren diese Mechanismen bei der Zuschreibung von Eigen- und Fremdidentitäten.

Mischa Meier lehrt Alte Geschichte an der Universität Tübingen. Sein Werk Geschichte der Völkerwanderung (C.H. Beck) wurde mit dem WISSEN!-Sachbuchpreis ausgezeichnet.

Anmeldung möglich Macht Euch die Erde untertan. (H22-1G101D)

Vortrag im Live-Stream

Mi. 23.11.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Dr. Philipp Blom

Der Mensch wähnt sich als "Krone der Schöpfung" und hat sich mit seiner wissenschaftlich-technologischen Eingriffsmacht "die Erde untertan" gemacht. Er schuf ein Modell der Zivilisation, das nicht zukunftsfähig ist.
Wir müssen weg von Naturbeherrschung und Eroberung. Wir müssen einsehen, dass wir Teil der Natur sind und mit anderen natürlichen Systemen zusammenarbeiten. Kurz: Wir müssen den Menschen und die Gesellschaft neu denken.
Dr. Philipp Blom ist Historiker und international erfolgreicher Schriftsteller.

Anmeldung möglich Troia: Geschichte und Mythos einer ewigen Stadt (H22-1A995D)

Vortrag im Live-Stream

So. 27.11.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Martin Zimmermann

Troia fasziniert seit nunmehr fast 3.000 Jahren jede Generation aufs Neue. Seit den Epen Homers haben die Menschen einen Stadtprospekt und spannende Abenteuer vor Augen, wenn sie den Namen hören. Und seit Heinrich Schliemann eine Ruine entdeckt hat, der er den Namen Troia gab, gibt es einen Ort zu besichtigen. Allerdings ist Troia reine Erfindung. Erfahren Sie mehr darüber in diesem Vortrag.
Prof. Dr. Martin Zimmermann lehrt Alte Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München und ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Anmeldung möglich Überall, unbemerkt und unterschätzt (H22-1E505D)

Vortrag im Live-Stream

Di. 06.12.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Lucia Reisch

Unternehmen und Medien versuchen, uns als Verbraucher*innen gezielt zu steuern. Die Möglichkeiten und die Missbrauchsgefahr haben sich in der digitalen Welt vervielfacht. Auch die Politik will unser Verhalten beeinflussen. Dafür kommt auch das Nudging zum Einsatz - es wird von Regierungen und von Unternehmen weltweit genutzt. Wie kann das Design von z. B. Internetseiten fair und ethisch gestaltet werden? Wie können wir unser Bewusstsein für Manipulation schärfen und uns sogar dagegen wappnen?
Lucia Reisch, ist Professorin of Behavioural Economics and Policy an der University of Cambridge (UK).

Anmeldung möglich Ein Jahr Bundesregierung - eine Bilanz (H22-1D109D)

Vortrag im Live-Stream

Do. 08.12.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. Ursula Münch

Die Politikwissenschaftlerin Ursula Münch und der Journalist Hans Moritz ziehen ein Jahr nach der Bundestagswahl eine Bilanz und diskutieren: Wie hat sich die Regierung innen- wie außenpolitisch geschlagen? Welche Partei konnte sich innerhalb der Regierung bei welchen Themen durchsetzen? Gelang es den nicht an der Regierung beteiligten Parteien, eine wirkmächtige Opposition zu bilden?
Prof. Dr. Ursula Münch von der Universität der Bundeswehr München ist Direktorin der Akademie für Politische Bildung in Tutzing. Hans Moritz ist Chefredakteur des Erdinger Anzeiger (Münchener Merkur).

Anmeldung möglich Die Menschenrechte (H22-1A107D)

Vortrag im Live-Stream

Mi. 14.12.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. Angelika Nußberger

Was in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 so selbstverständlich klingt, ist bis heute für unzählige Menschen keine Wirklichkeit. In diesem Vortrag wird Ihnen anschaulich die Geschichte der Menschenrechte beschrieben, ihre philosophischen Grundlagen sowie die aktuellen Debatten.
Prof. Dr. Angelika Nußberger lehrt an der Universität Köln Verfassungsrecht, Völkerrecht und Rechtsvergleichung. Von 2017 bis 2019 war sie Vizepräsidentin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Anmeldung möglich Anthonis van Dyck in der Alten Pynakothek (H22-2C020D)

Vortrag im Live-Stream

Do. 15.12.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dr. Mirjam Neumeister

Anthonis van Dyck noch heute zu den prägenden Malern seiner Epoche. Berühmt wurde er vor allem für seine unvergleichlich lebendigen und zugleich repräsentativen Porträts von Fürsten, Königinnen, Feldherren, Künstlern und Schönheiten seiner Zeit. Van Dyck schuf auch Historienbilder, von denen viele in der Alten Pinakothek gezeigt werden.
Dr. Mirjam Neumeister ist Sammlungsleiterin Flämische Malerei in der Alten Pinakothek der Bayerischen Staats- und Gemäldesammlungen in München und wird sie live durch die Ausstellung führen.

Anmeldung möglich Vom Lateinischen zu den romanischen Sprachen (W23-40999D)

Vortrag im Live-Stream

Mi. 18.01.2023 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin:

Sprache ist stetem, wenn auch kaum merklichem Wandel unterworfen. Im Falle der romanischen Sprachen sind wir in der glücklichen Situation, ihren Ursprung, das Lateinische, bestens zu kennen. Der Sprachwandel lässt sich also seit über 2000 Jahren "am lebenden Objekt" beobachten. Dadurch hat die Erforschung der romanischen Sprachgeschichte Modellcharakter für die Art und Weise, wie Sprache sich verändert.

Prof. Dr. Rainer Schlösser war Professor für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Jena. Schwerpunkte: Sprachgeschichte, Etymologie und Wortgeschichte, Dialektologie und Sprachkontakt.

Anmeldung möglich Ist Geschichte gestaltbar? (W23-1C999D)

Vortrag im Live-Stream

Mo. 30.01.2023 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Patrick Bahners

"We are here to make history" - mit diesen Worten stimmte 2014 der damalige Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, die Regierungsvertreter auf den Klimagipfel in New York ein. Nicht nur Regierungsvertreter und Politiker, auch Bürger und Aktivisten erheben den Anspruch, Geschichte gestalten zu können. Aber die Vorstellung, dass menschliches Handeln sich nicht innerhalb einer vorgegebenen kosmischen Ordnung oder am Leitfaden einer göttlichen Vorsehung abspielt, ist verhältnismäßig jung: Sie ist ein Produkt der Aufklärung. Und unumstritten war sie zu keinem Zeitpunkt. Im Gegenteil: Von Beginn an war sie mit grundsätzlichen, teils religiös, teils philosophisch, teils empirisch motivierten Bedenken konfrontiert.
Kurt Bayertz lehrte bis 2017 praktische Philosophie an der Universität Münster. Für sein Buch "Der aufrechte Gang - Eine Geschichte des anthropologischen Denkens" erhielt er den Tractatus-Preis für philosophische Essayistik.
Patrick Bahners ist Journalist im Feuilleton der FAZ. 2012 hatte er die Dahrendorf-Gastprofessur an der Universität Konstanz inne.

Plätze frei Blick hinter die Kulissen des rbb (W23-1F201D)

Führung im Live-Stream

Mo. 27.03.2023 18:00 - 19:00 Uhr
Dozentin:

Wie entstehen Nachrichten für Fernsehen und Radio? Wie erfolgt die Themenfindung und welche redaktionellen Schritte sind notwendig, bis die Nachricht auf Sendung geht? Auf diese und viele weiteren Fragen erhalten Sie beim Blick hinter die Kulissen des öffentlich-rechtlichen Rundfunk Berlin-Brandenburg eine Antwort. Und Sie erfahren viel Spannendes über die Studiotechnik vom Greenscreen bis zum Teleprompter sowie zur Historie des rbb. Die Führung durch die Studios und Redaktionsräume des Senders in Berlin inklusive eines virtuellen Besuches bei rbb 88.8 sowie der "Abendschau" können Sie als Live-Stream bequem von zu Hause erleben. Für den Besuch der rbb-Studios in Potsdam treffen wir uns vor Ort. Hier wird täglich die Nachrichtensendung "Brandenburg aktuell" produziert. Auch radioeins und das Jugendprogramm Fritz senden aus Potsdam.