Programm | Programm | Mensch und Gesellschaft | Familie

Familie


Bitte beachten Sie die unten angegebenen Hinweise zur Fachberatung.

Plätze frei Unsere Freunde, die Pflanzen (H21-1H003)

Familien-Workshop

Sa. 13.11.2021 10:00 - 15:15 Uhr
Dozentin: Marie Sauß

Wir entdecken spielerisch die Vielfalt von Saatgut, unser Zusammenleben mit den Pflanzen und lernen Menschen kennen, die diese Vielfalt schützen möchten. Durch das Ertasten und Einordnen von Saatgut nähern wir uns der Bedeutung der Pflanzen für die Landwirtschaft und unsere Ernährung. Anhand von Beispielen aus Kenia entdecken wir, dass Pflanzen auch für uns Menschen eine Menge bewirken können, sie sind wahre Superheldinnen. Diese Erkenntnis werden wir mit einer kreativen Methode festhalten und Portraits unserer Pflanzen-Heldinnen gestalten.
Für Kinder von 5 bis 10 Jahren, Eltern und Interessierte aller Altersstufen.

Plätze frei Wieviel Patchwork verträgt das Fest der Liebe? (H21-1H005)

Do. 18.11.2021 18:15 - 20:45 Uhr
Dozentin: Mary C. Baßler

Alle Jahre wieder stellen sich Patchwork-Familien die gleichen Fragen: Wie sollen die Feiertage gestaltet werden? Wann sind die Kinder bei welchen Eltern? Und wie läuft es mit den vielen Großeltern? Auch die Geschenke werfen viele Fragen auf. Daraus können Konflikte entstehen, die der eigentlichen Idee des Festes der Liebe im Wege stehen. Die Kursleitende berät seit vielen Jahren Angehörige aus Patchwork-Familien zu diesem Thema. An diesem Abend beleuchtet sie mit Ihnen das Konfliktpotenzial und gibt Tipps und Ideen für Ihre Planung, damit das Weihnachtsfest harmonisch verläuft. Vielleicht entsteht in diesem Jahr sogar eine Tradition, die Ihre Kinder gern übernehmen werden.

Anmeldung möglich Schule in Zeiten von Corona - was kosten die Schulschließungen? (H21-1D903D)

Vortrag im Live-Stream

Mo. 20.12.2021 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dr. Katharina Werner

Die Corona-Pandemie hat Deutschland seit dem Frühjahr 2020 fest im Griff. Eine zentrale Maßnahme zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus war von Beginn an die Schließung von Schulen. Studien zeigen, dass sich die Lernzeit der Schüler*innen durch Schulschließungen drastisch verringert, besonders für leistungsschwächere Schüler*innen.
Welche kurz- und langfristigen Konsequenzen haben die Schulschließungen für die betroffenen Schüler*innen und das deutsche Bildungssystem insgesamt?
Wie ist der Forschungsstand zu den ökonomischen Folgen der coronabedingten Schulschließungen?

Dr. Katharina Werner ist Ökonomin und arbeitet derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am ifo Zentrum für Bildungsökonomik in München. Ihre Forschung beschäftigt sich unter anderem mit Fragen der Bildungsfinanzierung und Bildungsungleichheit.

Plätze frei Streit schlichten zwischen kleinen Kindern (W22-1H007)

Mi. 19.01.2022 17:30 - 20:45 Uhr
Dozentin: Ulrike Wolf

Wenn Kinder sich streiten, dann kann das auch für Erwachsene eine knifflige Sache sein. Soll man sich einmischen oder nicht? Worauf muss man achten? Der Kurs wendet sich an Erwachsene, die mit jüngeren Kindern (bis 6 Jahren) zu tun haben. Eltern, Tagesmütter und -väter, Erzieher*innen und alle Interessierten lernen hier die wichtigsten Grundsätze und Verfahrensweisen der Streitschlichtung kennen.

Anmeldung möglich Wie Traumata in der nächsten Generation wirken (W22-1J101)

Do. 20.01.2022 18:00 - 19:30 Uhr
Dozentin: Alexandra Fresenborg

Transgenerationale Weitergabe bezeichnet, dass (nicht selten ungewollte) Erfahrungen in der Regel unbeabsichtigt oder unbewusst von den Angehörigen einer Generation auf die Mitglieder einer nachfolgenden Generation übertragen werden. Im Vortrag lernen Sie wichtige Grundlagen der Traumaforschung kennen, erfahren, woran Sie Traumaweitergaben erkennen und welche Möglichkeiten Sie haben, aus der Spirale der Trauma-Weitergabe auszusteigen.

Plätze frei Smartphone, Snapchat, Instagram & Co. (W22-1H009)

Mi. 16.02.2022 17:30 - 19:00 Uhr
Dozent: Andreas Klisch

In diesem Vortrag mit praktischen Beispielen geht es um die Kommunikation und Lebenswelten Jugendlicher. Welche Apps, Websites und Community-Plattformen sind im Trend? Darüber können sich Eltern und Berufsgruppen, die mit Jugendlichen arbeiten, informieren und diskutieren, wie man diesen - vielleicht für einen selbst ungewohnten - Kommunikationsformen begegnen kann.

Plätze frei Familientisch - Miteinander ins Gespräch kommen (W22-1H011)

Do. 17.03.2022 17:30 - 20:45 Uhr
Dozentin: Mary C. Baßler

Für ein gutes Miteinander in der Familie braucht es Gespräche. Dafür fehlt nicht nur oft die Zeit, auch falsche Erwartungen, fehlender Informationsfluss oder unausgesprochene Bedürfnisse führen oft zu Streit. Auch Veränderungen im familiären Alltag stellen das Zusammenleben vor Herausforderungen. Der "Familientisch" ist eine relativ einfache Möglichkeit, Themen innerhalb der Familie strukturiert an- und zu besprechen, bevor ein Streit entsteht. An diesem Abend erfahren Sie, wie ein solcher "Familientisch" organisiert wird und welche Regeln notwendig sind. Geeignet für Familien mit Kindern ab 6 Jahren.

Plätze frei Muttersprachlicher Unterricht für Schülerinnen und Schüler (F22-1H001)

Mi. 08.06.2022 17:30 - 19:00 Uhr
Dozentin: Dr. Anna Fabian

Ihr Kind wächst mehrsprachig auf und Sie möchten es in der Muttersprache fördern? Dafür möchten Sie sich mit anderen Eltern vernetzen und erfahren, welche Möglichkeiten es in Brandenburg gibt? In dieser Veranstaltung können Sie andere mehrsprachige Familien kennenlernen und sich mit ihnen austauschen. Wir als Volkshochschule informieren Sie außerdem über Möglichkeiten der Sprachförderung in Ihrer Herkunftssprache.
Die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie (RAA Brandenburg) werden das Projekt "Muttersprachlicher Unterricht" vorstellen. Das vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport geförderte Angebot zur gezielten Förderung der jeweiligen Muttersprache richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund im Land Brandenburg.