Programm | Programm | Kursdetails

Nach jahrzehntelangem Braunkohleabbau, der bis heute anhält, wurden im Süden Brandenburgs Natur und Landschaft, aber auch Menschen und ihre Siedlungen dramatisch beeinflusst. Mit der politischen Wende 1989 wurde ein Großteil der Tagebaue stillgelegt. Riesige, nicht rekultivierte Flächen lagen brach, deren Potenzial als neuer Lebensraum für Tiere und Pflanzen von Naturschützern erkannt wurde. Heinz Sielmann erwarb mit seiner Stiftung große Flächen. Heute sind die Bergbauseen auch als Schlafplatz für tausende Kraniche und zehntausende nordische Gänse berühmt.
Der Leiter der Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen (Luckau) stellt Ihnen die Landschaft vor und skizziert die Entwicklung von der ehemaligen Tagebaulandschaft am Rande des Spreewaldes hin zu einem Paradies für Arten, die in Kulturlandschaften kaum noch Überlebenschancen haben.


Kosten

entgeltfrei (keine Ermäßigung möglich)


Termin

Do. 11.11.2021, 18:00 - 19:30 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Straße Ort
Do. 11.11.2021 18:00 - 19:30 Uhr Am Kanal 47 Raum VHS 2-45