Gebärdensprache umfasst Handzeichen, Körperhaltung und Mimik - sie öffnet Türen! (c) pixabay

|   Volkshochschule

Fliegende Hände: Gebärdensprache lernen


Ab September können Erwachsene und Kinder/Jugendliche bei uns Gebärdensprache kennenlernen.


Haben Sie schon einmal erlebt, wie sich Gehörlose untereinander oder mit Hörenden unterhalten und waren davon fasziniert? Wollen Sie wissen, wie Gebärdensprache funktioniert? Dann lassen Sie sich auf eine neue Erfahrung ein und gehen Sie Ihre ersten Schritte in dieser spannenden und lebendigen Fremdsprache, die im eigenen Land zu Hause ist!

Da Sprache und Kultur immer untrennbar miteinander verbunden sind und die Gehörlosen-Kultur sich in vielen Dingen von der Hörenden-Kultur unterscheidet, liegt in diesem Kurs das Augenmerk auf beidem. Lernen Sie "mit den Augen besser zu hören" und reduzieren Sie unnötige Hürden zwischen Hörenden und  Gehörlosen.

Wir bieten Ihnen einen Grundkurs für Erwachsene an sowie einen Gebärdensprache für Kinder und Jugendliche (9 - 15 Jahre). Beide Kurse starten am 9. September. Im Januar und April 2022 bieten wir ebenfalls Grundkurse an.

Bei Interesse besteht die Möglichkeit, einen Fortgeschrittenenkurs zu organisieren!

Übrigens: Gebärdensprache ist zwar über Jahrhunderte hinweg entstanden, aber erst seit 2002 in Deutschland als eigene Sprache anerkannt.

Auch interessant: Nicht alle Länder der Welt verwenden das gleiche Fingeralphabet. Auch Gehörlose müssen also "Fremdsprachen" lernen, wenn sie zum Beispiel das russische Fingeralphabet verstehen möchten. Das liegt daran, dass einige Länder, wie beispielsweise Russland, mit einer anderen Schrift arbeiten und daher auch andere Symbole nutzen.


Zurück