Programm | Programm | Kursdetails

Vorhofflimmern ist eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen, die nicht nur ältere Menschen betrifft, sondern auch junge, bisher herzgesunde Menschen. Die Ursachen für Vorhofflimmern sind vielfältig, einige beeinflussbar, einige können wir noch nicht präventiv behandeln. Vorhofflimmern hängt mit dem Risiko für einen Schlaganfall zusammen. Wie können wir dieses Risiko einschätzen und was ist der richtige Weg zwischen Vermeidung eines Schlaganfalls und einem Blutungsrisiko? In dieser Veranstaltung werden die verschiedenen Therapiemöglichkeiten und -notwendigkeiten in Bezug auf die klinische Beeinträchtigung und die Prognose erläutert und diskutiert. Sie erfahren, was Sie bei Vorhofflimmern selbst dazu beitragen können, um die klinischen Erscheinungen positiv zu beeinflussen und wie man trotz Vorhofflimmerns ein normales Leben führen kann.

Dr. Gesine Dörr ist Chefärztin der Klinik für Innere Medizin am St. Josefs-Krankenhaus. Sie ist Vorstandsvorsitzende im Landesverband für Prävention und Rehabilitation von Herz- Kreislauf-Erkrankungen und u. a. in der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie aktiv.


Kosten

entgeltfrei (keine Ermäßigung möglich)


Termin

Do. 17.03.2022, 17:45 - 19:15 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Straße Ort
Do. 17.03.2022 17:45 - 19:15 Uhr Am Kanal 47 Raum VHS 2-35